Ur-Opa Friedrich & Jacqueline

Auf dem Rückweg von Holland haben wir einen Abstecher ins Ruhrgebiet zu Opa Friedrich und seiner Frau Jacqueline gemacht. Natürlich hatten wir uns bis zur Abfahrt schon ein wenig verspätet und der dichte Verkehr auf der A40 tat sein übriges zu unserer Termintreue. (Das war übrigens meine erste Fahrt auf der A40. Schon irgendwie lustig, die ganzen Orte mal zu sehen, die man sonst nur aus den Staumeldungen aus dem Radio kennt). Friedrich und Jacqueline mussten somit leider auf ihre Mittagsruhe verzichten, kamen so aber in den Genuss einer gut gelaunten Livia, die wiederum froh war, endlich mal wieder aus dem Maxi Cosi herauszukommen.

Friedrich füttert Livia

Jacqueline nimmt Livia auf den Arm ;-)

Friedrich ist ja komplett hin & weg, wenn es um Livia geht. Es ist einfach schön, das so zu sehen.
Mal schauen, wann es uns das nächste Mal nach Dortmund verschlägt – vielleicht schaffen wir es dann ja auch, mal ein bisschen länger zu bleiben.

Besuch bei Onkel Stephan

Am 10. September waren wir bei Stephan und seiner Lebensgefährtin Rosi zum Abendessen eingeladen. Genaugenommen müsste ich natürlich schreiben, wir waren bei Rosi in Köln-Kalk eingeladen, denn das Treffen fand in ihrer Wohnung statt und sie hat das köstliche Couscous mit Lamm gekocht.

Für Stephan und Rosi war es das erste Mal, dass sie Livia „live“ zu sehen bekommen haben. Während Rosi ganz souverän mit der Kleinen umging, merkte man Stephan schon an, dass er nicht so oft Babys auf dem Arm hat 🙂

Stephan und Livia