Ausflug nach Köln

Neulich haben wir alle zusammen einen Ausflug gemacht.

Wir sind mit dem Zug nach Köln gefahren. Allein die Zugfahrt ist schon aufregend.

In Köln angekommen sind wir erst in den Dom gegangen und haben die tollen Glasfenster angesehen. Später sind wir durch die Altstadt spaziert und haben einen Seifenblasenmacher getroffen.

Das war ein schöner Tag.

140315_01-1024

140315_02-1024

Kindergarten-Blues

Die Eingewöhnung im August war ein echtes Kinderspiel. Livia war so neugierig, dass sie mich kaum beachtet hat.

Jeden Morgen das gleiche Schauspiel. Ein kurzes Tschüß zu mir, ein großes Hallo zu den Erzieherinnen und schon war ich vergessen.

Im November kam dann die erste große Krise. Auf einmal klammerte sie sich morgens an mich und machte ein Riesen-Theater. Alle anderen Mütter und die Erzieherinnen haben mich beruhigt, das sei normal.

Nach ca. 7 Tagen war der Spuk vorbei.

Im April ging es nun wieder los. Aus heiterem Himmel – und meines Wissens – hat sich ja auch nichts verändert. Und trotzdem Klammern, Heulen und ganz neu: Betteln.

L: Ich will aber mit dir kommen.

Ich: Das geht aber nicht.

L: Ich will aber.

L: Bitte!

Ich: Das geht aber nicht.

L: Bitte, bitte, Maaaammma! (Augenaufschlag aus tränenüberströmten Kinderäuglein)

Puh, das war echt schwer.

Gott sei Dank haben wir jetzt die Krise hinter uns. Livia hat ein neues Abschiedsritual, sie zieht eine der Erzieherinnen ans Fenster und winkt mir wie eine Verrückte. Dann zieht sie die Erzieherinnen zurück in die Gruppe und alles ist wieder gut.

 

Entwicklung Februar

  • Fährt immer besser Laufrad (Beine hoch)
  • Sagt „Gute Nacht Ihr Zwei“
  • Zitat „Wir magen keine Fliegen“
  • Wirft alles hoch in die Luft
  • Schmeißt Kuscheltiere + Puppen auf die Erde und tröstet sie dann
  • Nach „guten“ Taten sagt sie: das war aber lieb
  • Spielt das erste Mal „Malefiz“
  • Baut Türme aus Jenga-Steinen
  • „wenn Mama / Papa / Oma nicht da ist, weine ich“
  • Schmeißt sich selbst auf den Boden und sagt „Autschi“
  • Kocht in der Puppenküche für uns und bringt uns Essen
  • Liebt Aufkleber
  • Kann auf einem Bein stehen
  • Kann rückwärts gehen
  • Kann alleine und sicher balancieren
  • Kann das erste Karnevalslied auswendig „Ja wenn dat Trömmelsche jeht“

Infos über den Kindergarten

Zunächst mal ein paar Infos rundherum:

Der Kindergarten heißt St. Aegidius und ist ein katholischer Kindergarten. Es gibt vier Gruppen: Schnecken, Bären, Marienkäfer und Dinos.

Livia ist in der Dino-Gruppe. Dort sind 22 Kinder und 2 Erzieherinnen.
Dazu kommt eine Erzieherin als Springer. Sie ist immer abwechselnd eine Woche in der Marienkäfer-Gruppe, eine Woche bei den Dinos.

Livia und Frieda sind gleich alt und somit die Nesthäkchen der Gruppe.
Etwas älter sind Paula und Louis und jetzt seit Januar neu ist Joline.

Diese fünf Racker (vier Mädels und ein kleiner Hahn im Korb) bilden eine kleine Gruppe und spielen viel zusammen.

Es geht hoch her in der Puppenecke. Hier wird gekocht und gewickelt und vor allem getobt. Mit Louis hat Livia auch schon ein paar Mal getanzt.

Mittwochs alle zwei Wochen backen die Kinder und gelegentlich wird auch das Mittagessen selbst gekocht. (Normalerweise kommt das von einem Catering-Unternehmen.)

Mal sehen, wie sich das alles weiterentwickelt. Ich werde berichten…